FDP Bochum

Kreisverband

Diktatur, Pressezensur und Mauertote sind kein Grund zum Feiern. (08.10.2015)

Der Verein "DDR-Kabinett Bochum e.V.", der regelmäßig ehemalige Funktionäre der Stasi, der NVA, der SED und der FDJ einlädt sowie Grußworte von Margot Honecker und Egon Krenz erhält, ruft zu einer Feierlichkeit zum 66. Geburtstag der DDR in Bochum auf.

"Wir wollen nicht, dass die Opfer der DDR durch eine verklärende Nostalgieveranstaltung von Ewiggestrigen verhöhnt werden", so Dennis Rademacher, Kreisvorsitzender der FDP Bochum. "Die DDR hat Andersdenkende im Alltag mit Repressionen belegt, strafrechtlich verfolgt und bei Fluchtversuchen in den Westen ermordet. Bochum darf nicht zum jährlichen Wallfahrtsort für SED- und Stasi-Nostalgiker aus ganz Deutschland werden. Wir rufen daher alle demokratischen Kräfte, alle Bürgerinnen und Bürger in Bochum auf, an einer Mahnwache gegen die Feierlichkeiten zum Gründungstag der DDR teilzunehmen!"

Die Mahnwache findet am 17.10.2015 um 10:00 Uhr vor dem Veranstaltungsort der Feierlichkeit zum 66. Geburtstag der DDR statt (Tangozentrum La Boca, Castroper Straße 195).


Druckversion Druckversion 
Suche

Video: Denken wir neu!


Bundestagswahlprogramm 2017


Infos zum Koalitionsvertrag


Aktuelles aus der Ratsfraktion


TERMINE

23.09.2017FDP-Wahlkampfabschluss: "Denken wir neu....Wahlkampfstand zur Bundestagswahl24.09.2017Stimmauszählung der Bundestagswahl» Übersicht

Facebook

Mitglied werden

meine Freiheit