FDP Bochum

Kreisverband

Papas nicht vergessen – Gleichstellungspolitik muss in alle Richtungen gehen. (28.10.2016)

"Die Gleichstellung von Männern und Frauen ist in vielen Bereichen noch lange nicht erreicht. Gerade Frauen haben es zum Beispiel im Beruf oftmals schwieriger als Männer. Es gibt aber an einigen Stellen auch Benachteiligungen von Männern, die man nicht unter den Tisch fallen lassen sollte. Gleichstellungspolitik muss in jede Richtung zielen", so Dennis Rademacher, Ratsmitglied der Fraktion "FDP & DIE STADTGESTALTER".

"Gerade von Vätern erwartet die Gesellschaft heutzutage echte Superheldeneigenschaften. Von Papas wird viel gefordert, ohne spezielle Förderangebote in petto zu haben. Sobald eine Elternbeziehung zwischen Vater und Mutter auf der partnerschaftlichen Ebene zerbricht, potenzieren sich alle Schwierigkeiten auch noch. Die Trennung vom eigenen Kind, zu dem man nun in der Regel nicht mehr täglich Kontakt haben kann, belastet viele Väter auch emotional sehr stark. Dennoch haben sie gemeinsam mit dem anderen Elternteil einen Erziehungsauftrag zu erfüllen, der die Zukunft und das Wohl der Kinder maßgeblich beeinflusst. Wir müssen engagierten Papas zur Seite stehen", erklärt Rademacher.


Druckversion Druckversion 
Suche

Video: Denken wir neu!


Bundestagswahlprogramm 2017


Infos zum Koalitionsvertrag


Aktuelles aus der Ratsfraktion


TERMINE

25.11.2017Landesparteitag der FDP NRW28.11.2017FDP-Themenabend zum Prostitutionsschutzg...08.12.2017Weihnachtsmarktbesuch der FDP Bochum» Übersicht

Facebook

Mitglied werden

meine Freiheit