- FDP Bochum Kreisverband

Dennis Rademacher: "Auch den nördlichen Gehweg der Bochumer Straße erneuern." (06.10.2017)

Dennis Rademacher, Ratsmitglied
Dennis Rademacher, Ratsmitglied
Anwohner der Bochumer Straße haben die Fraktion "FDP & DIE STADTGESTALTER" angesprochen, dass im Rahmen der dortigen Baumaßnahme nur der Gehweg auf der Seite mit den geraden Hausnummern erneuert wird. Laut Aussage der Anwohner gab es wohl eine frühere Zusage bei einer Baumaßnahme auch den nördlichen Bürgersteig zu erneuern.

"Die Stadtverwaltung begründet die alleinige Erneuerung des südlichen Gehweges damit, dass der überwiegende Teil der Leitungsarbeiten dort stattfindet", erklärt Dennis Rademacher, Ratsmitglied der Fraktion "FDP & DIE STADTGESTALTER". Auf Nachfrage teilte die Verwaltung der Fraktion mit, dass im Vorfeld keine festen Zusagen zur vollständigen Erneuerung des nördlichen Gehweges gemacht wurden. Es sei lediglich zugesagt worden, eine solche Ausweitung der Baumaßnahme zu Prüfung. Leider standen im Budget der Straßenunterhaltung für den Bezirk II nicht die dazu erforderlichen Mittel zur Verfügung.
Zurück



Dennis Rademacher: "Auch den nördlichen Gehweg der Bochumer Straße erneuern." (06.10.2017)

Dennis Rademacher, Ratsmitglied
Dennis Rademacher, Ratsmitglied
Anwohner der Bochumer Straße haben die Fraktion "FDP & DIE STADTGESTALTER" angesprochen, dass im Rahmen der dortigen Baumaßnahme nur der Gehweg auf der Seite mit den geraden Hausnummern erneuert wird. Laut Aussage der Anwohner gab es wohl eine frühere Zusage bei einer Baumaßnahme auch den nördlichen Bürgersteig zu erneuern.

"Die Stadtverwaltung begründet die alleinige Erneuerung des südlichen Gehweges damit, dass der überwiegende Teil der Leitungsarbeiten dort stattfindet", erklärt Dennis Rademacher, Ratsmitglied der Fraktion "FDP & DIE STADTGESTALTER". Auf Nachfrage teilte die Verwaltung der Fraktion mit, dass im Vorfeld keine festen Zusagen zur vollständigen Erneuerung des nördlichen Gehweges gemacht wurden. Es sei lediglich zugesagt worden, eine solche Ausweitung der Baumaßnahme zu Prüfung. Leider standen im Budget der Straßenunterhaltung für den Bezirk II nicht die dazu erforderlichen Mittel zur Verfügung.

Rademacher abschließend: "Aus unserer Sicht ist es aber schon sehr sinnvoll, auch den nördlichen Gehweg vollständig zu erneuern, wenn man schon mal vor Ort arbeitet. Dieser Gehweg befindet sich in einem schlechten Zustand und wurde durch die laufenden Bauarbeiten an vielen Stellen auch noch weiter in Mitleidenschaft gezogen. Aus wirtschaftlicher Sicht macht es doch wenig Sinn, den alten Zustand nach Beendigung der anderen Bauarbeiten im Umfeld wieder herzustellen, nur um dann in einigen Jahren noch mal den Bagger anrollen zu lassen, damit man in einer separaten Maßnahme alles erneuern kann. Daher werden wir den Antrag stellen, dass die erforderlichen Mittel für eine effiziente und sofortige Erneuerung des nördlichen Gehweges im Haushalt 2018/19 bereitgestellt werden."
Zurück