Presse

FDP-Ratsfraktionen von Bochum und Witten kritisieren Maskenregelung am  Kemnader See.
Presse · 31. März 2021
"Am Kemnader See muss man auf der Bochumer Seite einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Auf der Wittener Seite gilt das nicht – außer an den Brücken. Wer soll das eigentlich noch verstehen?", fragt sich Felix Haltt, Vorsitzender der FDP-Ratsfraktion Bochum.

Entlassung des Wasserwelten-Chefs ist ein Rückschlag für Bochumer Bäderkonzept.
Presse · 27. März 2021
„Mit viel Hoffnung und Dynamik hat Berthold Schmitt im März 2018 die Leitung der neu gegründeten Wasserwelten übernommen. Seine Erfahrungen aus Köln sollten sicherstellen, dass auch die Bäder in Bochum auf eine neue tragfähige Basis gestellt werden. Seine fristlose Entlassung kommt daher für uns erst einmal aus dem Nichts“, so Felix Haltt, Vorsitzender der FDP-Ratsfraktion. „Bei einer fristlosen Kündigung muss es ja schon gravierende Gründe geben."

Beck: „Schulschließungen können nur das letzte Mittel sein.“
Presse · 18. März 2021
Bochums Oberbürgermeister Thomas Eiskirch hatte sich mit dem Dortmunder Vorstoß, Schulen wieder zu schließen, solidarisiert und der Landesregierung Vorwürfe gemacht. „Nach knapp drei Monaten des Lernens auf Distanz war die Rückkehr der Schülerinnen und Schüler an die Schulen ein ersehnter und dringender Schritt“, so Léon Beck, stellv. Vorsitzender der FDP-Ratsfraktion. „Während des Distanzunterrichts sind Lernlücken entstanden, die unbedingt wieder geschlossen werden müssen.

Kraemer: „Schauspielhaus Bochum muss Kritik ernst nehmen.“
Presse · 17. März 2021
Die FDP-Ratsfraktion Bochum wird der Auffassung der Verwaltung folgen und die Bürgeranregung ablehnen, die eine Nichtverlängerung der Intendanz von Johann Simons beim Schauspielhaus Bochum vorsah. „Der Ausschuss für Kultur und Tourismus ist dafür derzeit nicht zuständig, eine Personalentscheidung zur Intendanz obliegt dem Verwaltungsrat des Schauspielhauses Bochum“, so Jacqueline Kraemer, kulturpolitische Sprecherin der FDP-Ratsfraktion.

Industrielle Kulturlandschaft Ruhrgebiet: Bewerbung als UNESCO-Welterbe weiterhin als Option sehen.
Presse · 16. März 2021
Die Bochumer Stadtverwaltung schlägt dem Rat der Stadt Bochum vor, die von der Stiftung für Industriedenkmalpflege und Geschichtskultur eingebrachte Bewerbung der "Industriellen Kulturlandschaft Ruhrgebiet" als UNESCO-Welterbe abzulehnen. "Teile der Kritik können wir gut nachvollziehen. Die Bewerbung wirkt teilweise mit der heißen Nadel gestrickt. Beschränkungen in der Standortentwicklung durch den Welterbe-Status sind nicht vollständig absehbar."

Bochum wird sich an der Partnerschaft Deutschland beteiligen.
Presse · 09. März 2021
Die Stadt Bochum soll nun Teilhaber der Partnerschaft Deutschland GmbH werden. „Bochum hat das Potential, sich zum Zukunftsstandort im Ruhrgebiet zu entwickeln. Um die eigenen Investitionen perfekt zu managen und die Innovationskraft in unserer Stadt zu fördern, muss man das Rad nicht gleich neu erfinden“, erklärt Felix Haltt, Vorsitzender der FDP-Ratsfraktion. „Viele Städte im Ruhrgebiet sind deshalb bereits Teilhaber der Partnerschaft Deutschland GmbH."

Pischel: „Bochum braucht ein pragmatisches Taubenkonzept.“
Presse · 05. März 2021
In der nächsten Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Nachhaltig und Ordnung am 9. März 2021 wird über Stadttauben in Bochum beraten. Die FDP-Ratsfraktion Bochum plädiert dabei für einen pragmatischen Umgang. „Stadttauben sind weder die Ratten der Lüfte, noch sind es Haustiere, die ohne die Hilfe der Menschen nicht überleben können. Wir sollten sie schlichtweg als Wildtiere sehen“, findet Luisa-Maximiliane Pischel, stellvertretende Vorsitzende der FDP-Ratsfraktion.

Bahnhöfe in Bochum-Mitte sind die größten Sorgenkinder.
Presse · 05. März 2021
„Die größten Sorgenkinder liegen in Bochum-Mitte“, erklärt FDP-Bezirksvertreter Dennis Rademacher mit Blick auf den aktuellen VRR-Stationsbericht. „Die Verwaltung muss die Bahn umgehend an den Tisch holen, um die Barrierefreiheit der Bahnhöfe Riemke und Ehrenfeld zu verbessern.“

Olaf in der Beek und Klaus Füßmann sind die FDP-Kandidaten für die Bundestagswahl.
Presse · 04. März 2021
Der 53-jährige Bochumer FDP-Kreisvorsitzender Olaf in der Beek tritt erneut im Bundestagswahlkreis 140 (Bochum I) an. Er gehört dem Bundestag seit 2017 an und ist von der FDP Ruhr auf Platz 2 der Liste zur Bundestagswahl nominiert. Olaf in der Beek ist FDP-Obmann im Ausschuss für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und ordentliches Mitglied im Ausschuss für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit. Seit 2015 ist er zudem Landesvorsitzender des Liberalen Mittelstandes NRW.

ACAB-Schmierereien weiter konsequent beseitigen!
Presse · 03. März 2021
"ACAB-Schmierereien (all cops are bastards) sind nicht einfach nur ein Ärgernis, sondern sie sind ein Schlag ins Gesicht der Bochumer Polizistinnen und Polizisten, die mit ihrer Arbeit unseren Respekt verdienen. Es war daher völlig richtig, im vergangenen Jahr diesen Schmierereien den Kampf anzusagen", so Luisa-Maximiliane Pischel, stellv. Vorsitzende der FDP-Fraktion.

Mehr anzeigen